Unsere nächsten Aktivitäten

Der "Eintracht" Wandertag am 10.Mai 2015

In der Regel alle zwei Jahre findet der "Eintracht" Wandertag statt. Nachdem der Wandertag im letzten Jahr wegen der zu hohen Termindichte ausfallen musste, laden die Sänger ihre Familien, Freunde, Gönner und fördernden Mitglieder in diesem Jahr zu einer Muttertagswanderung ein. Jeder Gast erhält dazu zeitgerecht eine persönliche Einladung. Wohin die Wanderung führt, bleibt eine Überraschung. Während der Wanderung laden die Sänger bei der Rast zu Kaffee und Kuchen ein. Aber auch ein kühles Kölsch, Cola oder Wasser wird angeboten. Beim abschließendem gemütlichen Abend gibt es Leckereien vom Grill und kühle Getränke.

Konzertante Rheinschifffahrt auf dem Galerie-Salonschiff "Rheinprinzessin" am 27.06.2015

Mit insgesamt 350 Passagieren gehen die Sänger auf eine konzertanten Rheinschifffahrt mit dem Galerie-Salonschiff "Rheinprinzessin". Ab der Anlegestelle Bonn - Beethovenhalle wird es eine etwa sechsstündige Schiffahrt geben. Der Männergesangverein "Eintracht" wird dabei seine Gäste musikalisch unterhalten. Mit dabei sind auch die Sangesfreunde vom Männergesangverein "Frisch auf Meindorf". Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Weitere Einzelheiten gibt es ab Anfang März. Die Sänger freuen sich aber jetzt schon auf zahlreiche Teilnahme, immerhin dürfen 300 Gäste mitfahren. Wer Interesse hat, kann sich bereits jetzt melden beim Vorsitzenden Benedikt Henkel 02248-2312 und bei allen Sängern der "Eintracht". Wir versprechen eine fröhliche Rheinpartie.

Rückblick

Froher Sängerabend" am 09. Januar 2015 im Pfsrrheim "Sankt Hubertus"

Zu einem frohen Sängerabend trafen sich die Sänger des Männergesangvereins "Eintracht" Stadt Blankenberg e.V. am 09. Janaur 2015 im Pfarrheim "Sankt Hubertus" in Stadt Blankenberg. Auf vielfachen Wunsch der Sänger hatte man aus Termingründen auf eine Weihnachtsfeier im Dezember 2014 verzichtet und wollte lieber im Januar 2015 gemütlich zusmmen kommen. Der Festausschussvorsitzende Peter Kuchem und sein designierter Nachfolger Christoph Müller hatten in bewährter Weise für das leibliche Wohl gesorgt. Es gab Spießbraten mit Gemüse und Kartoffelgratin aus dem Vereinslokal "zum Alten Turm" von unserem Vereinswirt Franz Drecker, der auch noch leckeres Eis aus eigener Herstellung zum Dessert servierte. Ein Dia-Vortrag zum votweihnachtlichen Konzert wurde als Abwechslung gerne angenommen.

Vorweihnachtliches Konzert "Lass doch wieder Weihnacht werden!" am 07. Dezember 2014

Bereits zum achten Mal in Folge hatten die Sänger am 07. Dezember 2014 zum vorweihnachtlichen Konzert am 2. Advent in die Pfarrkirche "Sankt Katharina" eingeladen. Chorleiter Bernd Radoch hatte wieder ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Die "Overtüre" - "Er wird herrschen" forderte das volle Gesangsvermögen der Sänger, zahlreiche bekannte Weihnachtslieder waren ganz nach dem Geschmack des Publikums in der voll besetzten Kirche. "Lass doch wieder Weihnacht werden" war nicht nur das Motto des Konzert, es war auch gleichzeitig der Titel einer Neukomposition von Chorleiter Bernd Radoch. Den Text dazu hatte der 1. Vorsitzende Benedikt Henkel geschrieben. Zum ersten Mal wurden die Sänger von einem Streichquartett begleitet. Am Piano begeisterte einmal mehr der Virtuose Jan Weigelt mit seinen tanzenden Fingern. Zum besonderen Highlight aber wurde die Sopran Solistin Iris Dorothea Engels, die Schester des Chorleiters. Sie begeisterte die Zuhörer mit ihren feinen Stimme und auch im Duett mit ihrem Bruder Bernd Radoch. Unterstützt durch die Sänger des Männergesangvereins "Frisch auf" Meindorf e.V. präsentiert die "Eintracht" Sänger wieder ein Konzert der Superlative.

"Wir schenken euch ein Lied" - Mitwirkung beim Konzert des MGV "Frisch auf" Meindorf am 24. Oktober 2014.

Viele Jahre lang hatten die Sänger des Männergesangvereins "Frisch auf Meindorf" kein Konzert mehr veranstaltet. Mit "Wir schenken euch ein Lied" haben sie in ihrer Mehrzweckhalle in Meindorf einen Neustart gewagt. In zahlreichen gemeinsamen Proben war ein anspruchsvolles Programm erarbeitet worden, das mit der tschechischen Sopranistin Jana Heryanová - Ryklová und dem aus Mexiko Startenor Antonio Rivera auch solitische Glanzpunkte gesetzt hat.

Die Rubrik "Rückblicke" wird zur Zeit noch weiter aktualisiert

Die Seniorenadventsfeier, das traditionelle »Altenfest« am 28.November 2010

Die musikalische Mitwirkung beim traditionellen "Altenfest" der Katholischen Frauengemeinschaft Stadt Blankenberg gehört zu den lieb gewonnenen jährlichen Verpflichtungen des Männergesangvereins »Eintracht« Stadt Blankenberg. Den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Liedern zur Adventszeit ein wenig Freude zu bereiten, ist seit Jahrzehnten selbstverständliche Pflicht und Ehre für die »Eintracht« – Sänger. So ist dieser Termin im »Haus Sonnenschein« auch in diesem Jahr fester Bestandteil des Terminkalenders. Da die sänger zu diesem Zeitpunkt in der heißen Phase der Vorbereitungen auf das vorweihnachtliche Konzert sind, wird es auch in diesem Jahr einen kleinen Vorgeschmack auf dieses Konzert geben.

Eröffnung des 4. Stadt Blankenberger Adventskalender am 1.Dezember 2010 um 19.00 Uhr

Auch in diesem Jahr wirkt der Männergesangverein »Eintracht« bei der Eröffnung des Stadt Blankenberger Adventskalenders mit. Nur wenige Tage vor dem vorweihnachtlichen Konzert wird die "Eintracht" auch hier werben für "Weihnacht in den Bergen".

Vorweihnachtliches Konzert "Weihnacht in den Bergen"am 04. Dezember 2010

Am Samstag, dem 4. Dezember 2010 lädt der Männergesangverein »Eintracht« Stadt Blankenberg e.V. zum vierten Mal ein zu einem vorweihnachtlichen Konzert. In diesem Jahr steht das Konzert unter dem Motto "Weihnacht in den Bergen". Mitwirkende sind der Zither-Virtuose Manfred Fuhr aus Siegburg, die Alphornbläser Siebengebirge, das "Berglandecho" aus Bödingen und der Männergesangverein "Eintracht" Stadt Blankenberg e.V. als Gastgeber. Die Gesamtleitung hat Chordirektor FDB Bernd Radoch, der die vorweihnachtlichen Konzerte im Jahre 2007 ins Leben gerufen hat. Auf dem Programm stehen alpenländische aber auch traditionelle Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit. Wieder wird die Pfarrkirche "Sankt Katharina" mit ihrer traumhaften Akustik für den würdigen Konzertrahmen und die anheimelnde Konzertathmosphäre sorgen.

"Eintracht" Sängerfahrt in den Rheingau am 23.Oktober 2010

Auf Chorreise ging es für die Sänger der "Eintracht" am 23. Oktober 2010.Sie wollten ihre Stimmen einmal an einem anderen historischen Ort erklingen lassen und so ging es von Stadt Blankenberg nach Kloster Eberbach bei Eltville im Rheingau. Nach einem Rundgang durch die Klosteranlage und das Museum trafen sich die Sänger mit ihren Frauen und Gäste in der Basilika. Unter Leitung von Chordirektor FDB Bernd Radoch erklangen "Heilig, Heilig, Heilig" und "Mein Heiland Herr und Meister aus der Deutschen Messe von Franz Schubert und "SAncta" Maria" von Schweitzer. Die Sänger wie auch zahlreiche Zuhörer waren begeistert von der traumhaften Akustik der Basilika. Alle hätten da gerne noch lange weitergesungen und zugehört.

Nach diesem gesanglichen Erlebnis ging es zum Mittagessen in die Klosterschänke.in der vollbesetzten Klosterschänke gaben die Sänger nach dem Essen ein Ständchen, bevor es mit dem Bus weiterging nach Rüdesheim. "Ich war schon in der ganzen Welt, aber hier war ich noch nie" sagt ein Sänger bei Schlendern durch die Drosselgasse und die Obere Straße in Rüdesheim. Bei schönem Herbstwetter machte der Gang durch die weltberühmte Gasse sichtlich Spaß. Eine Schifffahrt auf dem Rhein stand anschließend auf dem Programm. Mit dem Raddampfer "Goethe" der Köln/Düsseldorfer Rheinschiffahrts-AG erlebten die Sänger mit ihren Gästen das UNESCO-Weltkulturerbe Mittelrheintal von Rüdesheim bis St. Goar. Dort wartete der Bus zur Weiterfahrt nach Boppard.

Im rustikalen Keller des Hotels "Rheinlust" ließ man den Abend bei guter Stimmung und ausgezeichnetem Essen ausklingen. Gegen Mitternacht hatte man schließlich Stadt Blankenberg wieder erreicht.

34. Floh- und Kunsthandwerkermarkt des Männergesangvereins »Eintracht« Stadt Blankenberg e.V.

Zum 34. Mal fand am Sonntag, dem 12. September 2010 von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr der traditionelle Floh- und Kunsthandwerkermarkt des Männergesangvereins »Eintracht« Stadt Blankenberg e.V. in den Straßen und Gassen von Stadt Blankenberg statt. Das malerische Burgstädtchen bot auch dieses Mal die traumhafte Kulisse für diesen Trödler- und Kunsthandwerkermarkt, der auch in diesem Jahr wieder tausende Besucher auf den blanken Berg gelockt hatte. Hans Peter Broich, der für den MGV »Eintracht« die Standvergabe organisierte, war wieder bemüht, jedem Aussteller einen Platz anzubieten. Sänger und Sängerfrauen sorgten für das leibliche Wohl mit selbstgebackenem Kuchen, Würstchen und Steaks vom Grill und einem reichhaltigen Getränkesortiment. Neu im Angebot waren in diesem Lebernkäse und Fritten. Insbesondere bei den kleinen Gästen fanden die beliebten Fritten reisenden Absatz.

»Stadtklänge« auf Burg Blankenberg im Rahmen des Siegtal-Festivals

…ertönten am Samstag, dem 28. August 2010, ab 17.00 Uhr, aus Witterungsgründen leider nicht von der historischen Kulisse der Burg Blankenberg. Wegen starken Regens musste das Konzert kurzfristig in die Pfarrkirche "SAnkt Katharina" verlegt werden. Unter der Gesamtleitung von Norbert Fischer präsentierten sich unter seiner Leitung der Madrigalchor der Musikschule der Stadt Hennef (Sieg).Darüber hinaus wirkten das Vocal Folk Ensemble und das Flötenensemble der Musikschule Hennef und ein Trompetenquintett aus Köln mit. Für den Männergesangverein »Eintracht« sollte die Mitwirkung bei diesem Konzert nach dem Openair Auftritt im vergangenen Jahr auf dem Marktplatz wieder eine Premiere werde. Für die Sänger sollte damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen, einmal auf Burg Blankenberg auftreten zu können. Leider fiel dieser Wunsch im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Dieses Konzert war eingebettet in die Veranstaltungsreihe Siegtal-Festival. Das traditionelle Feuerwehrfest rund um das Feuerwehrhaus in Stadt Blankenberg schließt sich ab 20.00 Uhr an. Mit einem Feuerwerk auf dem Bolzplatz findet der erste Tag der Veranstaltungsreihe in Stadt Blankenberg seinen Abschluss.

Musikalische Matinee auf dem Petersberg am 4. Juli 2010

Am Sonntag, dem 4. Juli 2010 lud der Männergesangverein »Eintracht« Stadt Blankenberg e.V. ein zu einem musikalisch – kulinarischen Leckerbissen in die Rotunde des Steigenberger Grandhotels auf dem Petersberg bei Königswinter. Unter der Gesamtleitung von Chordirektor FDB Bernd Radoch präsentieren die Sänger Melodien unter dem Motto »Hinein in die blühende Welt«. Bei diesem Matinee-Konzert wirken weiter mit, der Spitzenvirtuose am Piano, Jan Weigelt, und die à cappella Formation »Voice only«, die mit Melodien der Comedian Harmonists und bekannten kölschen Ohrwürmern begeistern werden. Zwischen den gesanglichen Auftritten verwöhnt sie das Steigenberger Hotel mit kulinarischen Leckerbissen vom Büfett, serviert mit einem traumhaften Blick in das sommerliche Rheintal. Lassen Sie sich für 39 Euro pro Person verwöhnen wie ein Staatsgast, genießen Sie Musik und Lunch in einem Haus, das die Geschichte unseres Landes miterlebt und mit geschrieben hat. Gerne laden wir auch Sie herzlich dazu ein und reservieren Ihnen Ihren ganz persönlichen Platz. Damit Sie richtig genießen können bieten wir Gästen aus Stadt Blankenberg und Umgebung die Fahrt zum Petersberg ab Stadt Blankenberg mit einem komfortablen Reisebus an.

»...und Frieden für die Welt«

Unter dem Motto »...und Frieden für die Welt« fand am 2. Advent 2009 das Weihnachtskonzert der »Eintracht« in der Pfarrkirche »Sankt Katharina« statt. Unterstützt von Stargast Hans-Albert Demer, einer Bläsergruppe des Blasorchesters Uckerath (1950) e.V. und an der Orgel Edgar Zens konnten unsere Gäste weihnachtliche Klänge in einer gut gefüllten Kirche genießen.

Stadt Blankenberger Adventskalender

Zum dritten Mal veranstaltete der Heimat- und Verkehrsverein den Stadt Blankenberger Adventskalender. Zur Eröffnung am 1. Dezember sorgte die »Eintracht« mit weihnachtlichen Melodien für die entsprechende Stimmung.

Beisetzung Matthias Lülsdorf

Am 12. Oktober 2009 gestaltete die Eintracht die Messe zur Beisetzung ihres Sangesbruders Matthias Lülsdorf. Hiermit nahmen die Sänger Abschied von ihrem Sangesbruder, der über 63 Jahre Vereinsmitglied und bis zuletzt aktives Ehrenmitglied war.

»Freiheit ist...« Stadtverbandskonzert zum Tag der Deutschen Einheit

Zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit traten 16 Hennefer Chöre gemeinsam in der Aula der Kopernikus-Realschule in Hennef auf. Bekannte und beliebte Kompositionen aus den Genren Oper, Musical oder Schlager und moderner Popliteratur, alle unter dem gemeinsamen Nenner »Freiheit«, wurden bei dem Gemeinschaftskonzert des Stadtverbandes Hennefer Chöre dargeboten.

33. Floh- und Kunsthandwerkermarkt

Am 13. September lud die »Eintracht« wieder zum alljährlichen Floh- und Kunsthandwerker ein. Bereits am frühen Morgen begann das muntere Treiben in der Stadt. Trotz des leider nicht so guten Wetters fanden viele Besucher den Weg zu dem beliebten Flohmarkt. Wie jedes Jahr versorgten die Sänger und ihre Frauen Händler und Kunden mit Speisen und Getränken.

1. Openairkonzert am 26. Juni 2009

Zum erstenmal in der Vereinsgeschichte präsentierte die »Eintracht« zu ihrem 90jährigen Vereinsjubiläum ein Serenadenkonzert unter freiem Himmel. Unterstützt wurde die »Eintracht« von den Sängern des MGV »Eintracht« Eitorf-Halft e.V. und dem Ensemble Operetta con boa. Obwohl das Wetter nicht wie geplant mitspielte und das Konzert nach der Unterbrechung durch den einsetzenden Regen in der Pfarrkirche »Sankt Katharina« fortgesetzt werden musste, wurde die Jubiläumsveranstaltung zu einem vollen Erfolg. Vor dem Open-Air-Konzert hatte die »Eintracht« zum Festakt in das Blankenberger »Galerie Hotel« gebeten, wo der Vorsitzende den früheren Vorsitzenden Günter Wagener und den ehemaligen Tenorsänger Karl-Heinz Neuhalfen zu Ehrenmitgliedern ernannte. Darüber hinaus ehrte Edelgard Deisenroth-Specht vom Stadtverband der Hennefer Chöre die Eintracht-Sänger Manfred Marke, Herbert Wißmann und Theo Kleinen mit der Urkunde und der goldenen Ehrennadel des Chorverbandes NRW für ihre 40-jährige Chortätigkeit.

Vorweihnachtliches Konzert "Sieh es ist Advent" am 04. Dezember 2011

Es war ein kleines Jubiläum, denn bereits zum 5. Mal haaten die Sänger der "Eintracht" mit ihrem Chorleiter, Chordirektor FDB Bernd Radoch, zum vorweihnachtlichen Konzert in ihre Pfarrkirche "Sankt Katharina" eingeladen. Nach "Weihnacht in den Bergen" im Vorjahr hatten die Sänger um ihren 1. Vorsitzenden Zweifel, ob der Chor an diese besondere Konzertatmosphäre anknüpfen kann. Mit "Sieh es ist Advent" und Heiliger Klang Advent" eröffnete der Chor aber dann ein Konzert, das den Erfolg vom Vorjahr noch übertreffen sollte. Stargast Hans-Walter Demer, ehemaliger Bass-Solist der Mainzer Hofsänger überzeugte mit dem "Vater unser" von Hanne Haller ebenso, wie mit "Die Rose". "Das Ave Maria der Berge" mit Tenor-Chorsolist Gottfried Lülsdorf ging ebenso unter die Haut, wie "Sternenlicht, Friedenslicht" von Bernd Radoch mit dem Text von Benedikt Henkel, "Weihnachtsglocken" und die "Selige Weihanchtszeit". Dieter Holz hatt kurzfristig die Soloparts übernommen und glänzte als versierte Bass-Chorsolist.Als am Ende "Jerusalem" mit dem Solo von Hans-albert Demer verklungen war, gab es für das Publikum kein Halten mehr, tosender Applaus erfüllte das Kirchenrund, in das zuvor die traumhafte Akustik die Lieder des Chores und der Solisten getragen hatte. ERgänzt wurde das Programm durch das "Berglandecho" aus Bödingen, das auch vor und nach dem Konzert für vorweihnachtliche Stimmung von der Orgelbühne gesorgt hatte.

Geburtstagsständchen für Toni Krey

Unmittelbar vor der Jahreshaupt- und Mitgliederversammlung hatten die Sänger der "Eintracht" noch eine ehrenvolle Pflicht zu erfüllen, der ehemalige Sänger und Karnevalist Toni Krey aus Eitorf feierte seinen 90. Geburtstag.Im "Haus Sonnenschein" brachten ihm die Sänger ein Ständchen. Der 1. Vorsitzende, Benedikt Henkel, würdigte in einem Grußwort die Verdienste des Jubilars als Gründungsmitglied der "Närrischen Ritter" im MGV "Eintracht", als Stadtsoldat, Büttenredner und Texter der "Schnappsdrossels".

Jahreshaupt- und Mitgliederversammlung am 30. März 2012

Zur jährlichen Jahreshaupt- und Mitgliederversammlung hatte der Vorstand insVereinslokal "Zum Alten Turm" eingeladen. Turnusmäßig standen auch die Neuwahlen des gesamten Vorsdtandes und aller weiteren Ämter an. Zum ersten Mal durften die Sänger dabei auch ihr Ehrenmitglied, Prälat Monsignore Adolf Opheys, begrüßen, der im Verlauf der Versammlung auch ein Grußwort an die Sänger richtete. Nach den Berichten und der Entlastung des Vorstandes wählten die Sänger des gesamten geschäftsführenden Vorstand einstimmig neu. Ein kleines Jubiläum hatte dabei der 1. Vorsitzende Benedikt Henkel, er ist seit zehn Jahren im amt, aber noch lange nicht amtsmüde. Er wird in den kommenden zwei Jahren weiter zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Günter Wagener, dem Festausschussvorsitzenden Peter Kuchem, Schriftführer Hans-Peter ERsfeld und dem 1. Kassierer Hans Peter Broich die Geschicke der "Eintracht" lenken. Einen Wechsel gab es im erweiterten Vorstand. Eduard Hepperger löste Günter Gloss als 2. Kassierer ab. Mit 80 Jahren tauschte der 1. Notenwart, Hermann-Josef Schulte, sein Amt mit seinem bisherigen Stellvertreter Eduard Hepperger. Neu als einer der beiden Beisitzer im erweiterten Vorstand ist Ferdi Gabriel, weiterer Beisitzer ist der jüngste Sänger der Eintracht, Christoph Müller.

Für das neue Geschäftsjahr haben sich die Sänger drei Schwerpunkte vorgenommen. Im Juni steht das 2. Openair Konzert auf dem Marktplatz von Stadt blankenberg an. Der Stadtverband Hennefer Chöre 1991 e.V. präsentiert die Eintracht dabei mit einer "Sommerserenade weltbekannter Melodien". Stargast bei diesem Konzert ist der Tenor Michael Kleitman, ein Tenor mit btrillanter Stimme.

Zu einem ganz persönlich Anlass werden am 31. August 2012 die Stimmen der Sänger erklingen. Sangesbruder Ferdi Gabriel aus dem II. Tenor feiert an diesem Freitagabend mit seiner Frau Kathe Goldene Hochzeit.Dass die Sänger die Dankmesse mitgestalten und dem Jubelpaar auch ein Ständchen bringen, ist nicht nur Tradition im Verein, sondern soll auch ein Dankeschön sein für die geleistete Arbeit in den Jahren der zugehörigkeit.

Am 9. September 2012 steht dann zum 36. Mal der Floh- und Kunsthandwerkermarkt auf dem Programm der Sänger. Nachdem der Markt 2011 total verregnet war, hoffen die Sänger vor allem auf gutes Wetter.

Der zweite musikalische Höhepunkt ist dann das vorweihnachtliche Konzert am 2. Adventssonntag, dem 9. Dezember 2012. Die heimelige Atmosphäre und die traumhafte Akustik der Pfarrkirche "Sankt Katharina" macht das Konzert zu einem besodneren Ereignis für Sänger und Gäste.

Chorleiter Bernd Radoch, der später zur Versammlung gekommen war, attestierte den Sängern für das vergangene Jahr einen guten Leistungsstand und eine hohe Disziplin und Probenteilnahme. Mit dem ehrenvorsitzenden Heinz-Helmut Meurer und Josef Krey waren zuvor zwei Sänger für 100%ige Probenteilnahme geehrt worden.

Am Ende der Versammlung stellten die Sänger fest, dass es die harmonischte und beste Mitgliederversammlung aller Zeiten war.